Krismaso-Photogallery

Paradies 2019

Paradiesisch, märchenhaft, traumhaft schön oder welche Worte kann man für das bezaubernde Frühjahr mit seiner Farbenpracht,  frischem Grün, oft blauem Himmel und seichter Wärme finden? Für alle ist diese Zeit überwältigend nach der Ruhephase im Winter.  Nicht nur Zierblumen blühen in überwältigender Pracht, auch Pflanzen, die später Früchte tragen werden, die für uns genießbar sind, blühen in vielen Farben und Formen. Schlendert man durch die Frühlingsnatur, trifft man oft auf einen Zierstrauch, der in goldener Optik schon von Weitem leuchtet, die Garten Forsythie. Sie gehört zur Gattung der Ölbaumgewächse und wird seit ca. 1833 hierzulande angepflanzt. Je nach Witterung und Temperatur blüht die Forsythie zwischen März und Mai. Wenn man Glück hat, färben sich ihre Blätter im Herbst weinrot. Also ein echter „Hingucker“ zu jeder Jahreszeit. Auch wunderschön anzusehen sind die Schwertliliengewächse, die hauptsächlich als Frühblüher bekannt sind aber auch im Herbst blühen. Ihre Blüten sind nahezu glockenförmig, mal kleiner oder größer im Wachstum in vielen Farben wie z.B. gelb, bräunlich, blau, lila/violett mit und ohne andersfarbigem Muster aber auch rötlich versprühen sie ihren Charme. Von wem wird hier gesprochen? Natürlich von den bezaubernden Krokussen, die schon bei geeigneter Wetterlage im Februar anfangen zu blühen. Auf unserem Gang durch die Natur stoßen wir oft auf eine Nutzpflanze, die rote Stängel hat, große fleischige Blätter und weiße Blüten. Die Stängel sind im gekochten Zustand essbar, schmecken „Hmmmm“ und dienen in einigen Kulturen als Arzneimittel oder gegen Läuse auf Pflanzen. Die Ernte kann beginnen, wenn die Stängel dick genug sind und sollte enden zum 24. Juni. Die Konzentration von Oxalsäure wird dann zu viel und kann gesundheitlich schädigend wirken. Auch benötigt die Pflanze nun nach Erntezeit Ruhe für die Regeneration. Bei unserem Spaziergang kommen wir auch an einem großen prächtig in rosarot blühendem Gebüsch vorbei, der köstlich duftet. Schon bald ist er abgeblüht und gelbe Früchte wachsen an ihm, die zuweilen aussehen wie Birnen oder Äpfel. Wir sprechen von der Quitte, die gekocht gar köstlich schmeckt. Gesund ist sie dazu, denn sie enthält u.a. Vitamin C, Kalium, Natrium, Zink, Eisen, Kupfer, Mangan, Fluor und vieles mehr. Ein leckerer und gesunder Natursnack. Das Frühjahr ist die himmlische Vorbereitung auf sommerliche Genüsse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Krismaso-Photogallery » Paradies 2019